Öffnen des 3. Auges - Meditation

Februar 2021

 

Das dritte Auge, unser sechstes Chakra, ist Sitz für alle unsere Bewusstseinsprozesse, wie beispielsweise für das intellektuelle Unterscheidungsvermögen, das ganzheitliche Denken, die Intuition, das Verstehen innerer Zusammenhänge oder die Vorstellungskraft.

Es ist ein feinstoffliches Sinnesorgan, das wie eine Antenne die Schwingungen aus der Umgebung aufnimmt und dich mit Natur, Umwelt und dem Universum verbindet.

 

Wie alle Chakren ist auch das Dritte-Auge-Chakra ein Energiezentrum unseres Körpers, welches die kosmische Lebensenergie, Prana genannt, aufnimmt und in eine Form bringt, die von unserem Körper-Geist-Energie-System genutzt werden kann. 

 

Nur bei den wenigsten Menschen ist das dritte Auge vollkommen geöffnet. Das Öffnen hat viel mit der eigenen Bewusstseinsentwicklung zu tun und mit unseren Möglichkeiten, die durch das dritte Auge eintretenden Energien zu verarbeiten und zu verstehen. 

 

Daneben gibt es noch andere Gründe, weshalb das dritte Auge verschlossen oder teils verschlossen ist. Einige davon liegen in vergangenen Leben und sind jetzt noch spürbar, sofern sie nicht aufgelöst und geheilt wurden:

 

1.   In verschiedensten Kulturen wurden (und werden immer noch) durch religiöse Rituale und Kulte das dritte Auge ihrer Anhänger und Gläubiger geschlossen. Menschen, die weniger wahrnehmen und so oft auch weniger hinterfragen, sind einfacher zu beeinflussen. Wer mehr weiss und intuitiv sieht, mehr Klarheit hat und mehr Zusammenhänge erkennt, kann fragwürdige Systeme zum Wanken bringen. 

 

2.    In vergangenen Leben wurden Heilende und Sehende oft manipuliert und mit dunklen Energien verbunden. Das dritte Auge war Eintrittspforte für diese dunklen Energien. Über den Menschen in seiner Aufgabe als Heilerin oder Heiler, Orakel, Medium oder ähnliches konnten diese Energien verbreiten werden. Dies ist im antiken Griechenland, bei den Kelten, im alten Ägypten und anderen Orten dieser Welt geschehen.

 

3.    Die Angst vor Verletzungen oder vor dem Tode liess früher viele Heilende und Sehende ihr drittes Auge selbst schliessen.

 

4.    Heilende, Wissende oder Sehende erlitten oft traumatische Erlebnisse in vergangenen Leben (beispielsweise bei der Hexenverbrennung im Mittelalter), was oft unbewusst ein Schliessen des 3. Auges verursachte. 

 

5.    Parasitäre Fremdenergien, die sich am dritten Auge befinden und die verhindern, dass wir ganz in Anbindung mit der Urquelle sind, die unsere Klarheit, unsere Intuition und Verbindung zum Kosmos, der Natur und der Umwelt verringern und uns ganz allgemein schwächen. Nicht nur das dritte Auge sondern der ganze Energie- und physische Körper, speziell aber die Chakras, können davon betroffen sein. Meistens sind die Fremdenergien gerade an den Chakras interessiert, die bei jemandem besonders ausgeprägt, klar und stark sind. Diese variieren von Mensch zu Mensch, oft sind es Krone-, Herz-, Solar-plexus oder eben das dritte-Auge-Chakra. 

 

 

Das beste Erlebnis hast du, wenn du die Meditation mit Kopfhörer anhörst.

 

Alles Liebe

Noemi